+41 (0) 78 900 53 46 sophie@hundertmark.ch

Es gibt viele Gründe, warum Unternehmen einen Chatbot einsetzten.

Marketing und Aufmerksamkeit auf das eigene Unternehmen zu bringen ist ein Grund, warum sich Unternehmen für den Einsatz eines Chatbots einsetzten.

 

Chatbots eignen sich ideal zum Story-Telling und werden daher oft in Kombination mit einer spezifischen Kampagne eingeführt.

 Ein Beispiel dazu ist die UBS Jugendkampagne 2019.

Die UBS hat passend zum Start ihrer neuen Jugendkampagne den digitalen Assistenten OPA eingeführt. Er beantwortet den Jugendlichen alle Fragen rund um das Jugendangebot UBS Generation.

Es wurde kein Alt-Text für dieses Bild angegeben.

 

Die Bank Cler hat zur Einführung ihres neuen Online Kontos “Carl” ins Leben gerufen und damit geworben, dass sie die erste Schweizer Smartphone Bank mit digitalem Assistenten in der App sind.

Es wurde kein Alt-Text für dieses Bild angegeben.

 

Wenn Bots in Kombination mit einer Werbekampagne entwickelt und publiziert werden, dann meist mit folgenden Zielen:

  • Die Chatbots sollen zusätzliche Aufmerksamkeit auf die Kampagne leiten
  • Die Chatbots sollen die Mund-zu-Mund Propaganda anregen
  • Die Chatbots sollen die User mit auf “eine Reise” nehmen und sie auf ungezwungene Art und Weise von den Produkten und Dienstleistungen des Unternehmens erzählen
  • Die Chatbots sollen eine bestimmte Stimmung bei den Usern kreieren, die zur Conversion motivieren.

 

Neben den oben genannten Schweizer Beispielen eignen sich Chatbots zum Beispiel für die folgenden Kampagnen:

  1. Bei einem Consumer Brand – Zur Einführung eines neuen Produktes oder für eine gezielte Sommer- / Winter – Kampagne
  2. Bei einer Schule: Zur Unterstützung einer Kampagne zum Semesterstart oder für Informationsveranstaltungen
  3. Bei einer Bank oder Versicherung: Zur Unterstützung einer Kampagne für eine spezifische Zielgruppe oder ein spezifisches Produkt (beispielsweise Hypothek oder Hausratsversicherung)
  4. Bei einem Eventveranstalter: Zur Unterstützung für einzelne Event-Kampagnen.
  5. Bei HR Kampagnen: In Kombination mit einer Kampagne für neue Mitarbeiter/ Auszubildende

 

 

Der Aufwand von Chatbots in solchen Marketing- oder auch Imagekampagnen ist meist überschaubar. In der Regel handelt es sich um regelbasierte Chatbots. Diese Art von Chatbots ist wesentlich leichter umzusetzen, als Chatbots, welche viele NLP Komponenten integriert haben.

Wichtig ist jedoch ein gut durchdachtes Konzept. Folgende Punkte sollten Sie sehr genau beachten:

  • Welche Sprache/ Wortwahl nutzt der Bot? In welcher Form fühlt sich die Zielgruppe am besten angesprochen?
  • Welche Gesprächsphasen sind nötig, um den User an das gewünschte Ziel zu führen (Beispiel: Begrüssung, Motivation, Informationsweitergabe, Zustimmung, Conversion, Weiterempfehlung)
  • Welche Persönlichkeit hat der Bot? Welche Persönlichkeit passt zur Zielgruppe?

 

Im Idealfall entwickeln Sie den Chatbot so, dass er nachträglich auch für andere Kampagnen angepasst und weiter genutzt werden kann.

 

Wenn Sie eine konkrete Idee haben für eine Kampagne mit Chatbot, dann lassen Sie mich das gern wissen. Ich bin gespannt auf Ihre Ideen. Bei Bedarf unterstützen wir Sie gern und ansonsten freue ich mich, in meinem nächsten Artikel von Ihrer Chatbot-Erfolgsstory zu berichten.

(Kontakt: sophie.hundertmark@paixon.ch)