Mein ai-zurich Chatbot – Für Ticketkäufe

Mein ai-zurich Chatbot – Für Ticketkäufe

Mit meiner Community “ai-zurich” organisiere ich einmal jährlich die AI for Business Konferenz in Zürich.

Auf unserer Website ai-zurich.ch informieren wir die Website Besucher während dem ganzen Jahr, über das Programm, die eingeladenen Speaker und was es sonst noch für Updates gibt. Auf jeder Seite ist ein Button platziert, der zur Landing-Page des Ticketkaufs hinweist.
Doch wenn die User dann endlich auf der Seite des Ticketkaufs sind, entscheiden sie sich in vielen Fällen doch noch um und bestellen kein Ticket oder beschliessen noch abzuwarten…

Mit einem Chatbot auf der Ticket-Seite konnte ich die Zahl der Conversions, also die Zahl der Ticketkäufe in kurzer Zeit verdoppeln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das kleine Chatfenster geht erst auf, wenn ein User länger als zwei Sekunden auf der Website verweilt hat. Der Grund ist, der User soll zunächst Zeit haben, ohne Hilfe des Chatbots ein Ticket zu kaufen. Erst wenn er dies nicht tut, geht das Chatfenster auf und der Chatbot meldet sich.

Der Chatbot fragt den Webseitenbesucher, ob er die Konferenz schon kennt. Falls der User nein sagt, zeigt der Bot ein Video der letzten Konferenz.
Im Laufe der Konversation zwischen Chatbot und User, gibt der Bot immer mehr Informationen zur Konferenz und fragt den User regelmässig, ob er sich nun entschieden hat, ein Ticket zu bestellen.

Der Chatbot arbeitet bewusst nur mit Schnellantwort-Button und führt den Nutzer eigentlich durch einen vorgegebenen Gesprächsbaum durch.
Es handelt sich also um einen regelbasierten Chatbot.
Dank der Schnellantwortbutton wird vermieden, dass der User Fragen stellt, die der Bot nicht versteht.
Im Gegenteil das Gespräch zwischen Chatbot und User kann so sehr einfach von mir vordefiniert werden und sozusagen in die richtigen Bahnen gelenkt werden. Mit richtigen Bahnen ist in diesem Fall gemeint, dass jedes Gespräch nach Möglichkeit so endet, dass der Nutzer am Ende auf den Button «Ticket bestellen» klickt.

Die Zielgruppe des Chatbots ist grundsätzlich die gleiche, wie auch die Zielgruppe der ai-zurich Website. Es handelt sich dabei, um Manager und andere Business-Leute, die sich für reale Anwendungen und Einsatztipps von Künstlicher Intelligenz in Business-Prozessen interessieren oder um andere Menschen, die mehr über den Einsatz von Artificial Intelligence lernen wollen. Es wird also davon ausgegangen, dass die Zielgruppe grundsätzlich technologie-afin ist. Eine Auswertung der Google Analytics Zahlen hat ergeben, dass die Website-Besucher in der Regel im Alter von 26 und 45 Jahren sind.
Ein kleiner Tipp, wenn Sie in Google Analytics die demographischen Daten Ihrer Website-Besucher anschauen, bekommen Sie sehr gute Berichte über die Nutzer Ihrer Website.
Das Image unserer ai-zurich Community ist innovativ, modern und freundschaftlich. Vor allem der Community-Gedanke und das Breite Wissen zu Inhalten rund um Anwendungen von künstlicher Intelligenz stehen hier im Fokus.

Für die Wahl der Chatbot-Persönlichkeit wurden sowohl die Zielgruppe, als auch das Image der Community berücksichtigt.
Beides hat dazu geführt, dass der Chatbot eher freundschaftlich, locker und jung kommuniziert und seine Nutzer in der persönlichen Du-Form anredet.

Der Chatbot wurde mit dem Chatbot-Tool aiaibot.com umgesetzt und zwischen Dialoggestaltung und Online-Schalten lagen nur wenige Stunden.

Nachdem das Conversion-Orientierte Konzept für den Chatbot erstellt war, mussten die Dialoge geschrieben werden, einzelne Content-Elemente, wie Videos parat gemacht werden und dann konnten die Inhalte im Chatbot-Tool zusammen gestellt werden.
Einige Videos waren bereits vorhanden. Die Dialoge sind insgesamt eher kurz und knapp gehalten. Dies ist bei einem so stark conversion-orientiertem Chatbot wie diesem häufig der Fall.

Bevor der Chatbot der breiten Masse zur Verfügung gestellt wurde, wurde er in einem kleinen Kreis von 20 potentiellen ai-zurich Kunden getestet. Daraufhin gab es noch einige wenige Anpassung in der Dialogführung und dann konnte der Chatbot online gehen.

Da der Chatbot ohnehin nur arbeiten soll, wenn ein Nutzer am Zögern ist, ob er sich ein Ticket kaufen soll oder nicht, gab es zum Launch keine grossen zusätzlichen Kommunikationsaktivitäten. Lediglich zwei kleine LinkedIn Posts zur Veröffentlichung des Chatbots wurden gepostet und dann hat sollte der Chatbot sozusagen selbst sein Glück versuchen.

Analysen haben gezeigt, dass der Bot von jedem dritten Besucher der Ticket-Landingpage genutzt wird. Man beachte dieser Chatbot wurde lediglich auf der Ticket-Seite der Konferenz publiziert. Und jeder vierte Nutzer, der den Bot getestet hat, hat am Ende sogar ein Ticket bestellt.

Der Chatbot meiner AI for Business Konferenz ist ein erfolgreiches Beispiel für einen Chatbot zur Unterstützung der Conversions. Alternativ hätte an Stelle des Chatbots auch ein Popup Fenster aufgehen können. Popups sind jedoch bei den meisten Usern eher unbeliebt. Ein Chatbot dagegen, der die User mit der passenden Persönlichkeit in ein Gespräch verwickelt und sie so zum Kauf motiviert ist in vielen Fällen viel erfolgreicher, wie dieses Beispiel zeigt.

 

Für weitere Fragen zu diesem oder anderen Chatbots, stehe ich Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Hier gehts zu meiner Kontaktseite.

Share this post