+41 (0) 78 900 53 46 sophie@hundertmark.ch

Ein Date mit einem Chatbot…

… Ja das ist jetzt möglich.
und zwar mit dem Lovebot

Im folgenden Artikel zeige ich Ihnen ein paar Chatbots, die Sie vielleicht noch nicht kennen oder die Ihnen Inspiration für den eigenen Chatbot geben.

 

1. Der Lovebot

Der Bot verspricht mir für mich den richtigen Date-Partner zu finden. Was mich dabei aber sehr abgeschreckt hat, dass er mich direkt zu Beginn der Konversation nach meine E-Mail Adresse fragt. Eigentlich wollte ich doch via Facebook Messenger kommunizieren und ihm nicht gleich meine persönlichen Kontaktdaten geben.
Aber Sie können es gern mal selbst testen 😉

 

2. Kim der Maggibot

Die Kim hat mir echt gut gefallen. Die Einleitung ist sehr angenehm und die Tatsache, dass der Bot aus einer Kombination von fixen Antwortmöglichkeiten und Freitexteingabe gestaltet ist, macht ihn sehr userfreundlich.
Auf die Frage, wie ich Eier koche, bekomme ich sogar Erklärvideos angezeigt und anschliessend fragt mich Kim ob ich noch passende Rezepte dazu möchte. Nachdem ich die ersten Rezepte angezeigt bekommen habe, werde ich gefragt, ob die Art der Rezepte mir gefallen hat oder ob ich andere Eier-Rezepte suche.

Hier gehts zum Bot.

 

 

 

3. Faceyou – Chatbot nur mit Video

Dieser Chatbot hat zwar noch viel Verbesserungspotential. Aber was ich extrem cool finde, ist die Tatsache, dass der Bot nur via Video kommuniziert und nicht mit Textnachrichten. Hier gibt’s sicher noch viele weitere spannende Usecases.
Tipp: Nutzen sie unbedingt unten die Funktion “Beispiele anzeigen”. Hier.

 

4. Alexa – Starte “Einschlafgeräusche”

Auch die Skills der Voice Assistenten, wie Alexa, gelten als Chatbot.
Ich habe letztens den Skill “Einschlafgeräusche” getestet und dann die halbe Nacht mit dem Ton “Regen auf einem Zelt” geschlafen. Spannend ist die riesen Auswahl an Einschlafgeräuschen. Habe mich dann gefragt wer gern bei dem Geräusch eines Haartrockners einschläft oder wie “brauner Lärm” klingt.
Weiter war es natürlich schade, dass das Geräusch nur aus einer Ecke kam, was für Regen auf dem Zelt eher ungewöhnlich ist.

Gute Nacht.

 

 

Welche Chatbots nutzen Sie? Oder welchen Chatbot hätten Sie gern? Schreibt mir gern. (sophie@hundertmark.ch)

Link-Tipp: Core-Story-Canvas

Ihr wollte eure Vision und/ oder Mission definieren?

Oder ihr seit mit den aktuellen Definitionen nicht mehr zufrieden?

 

Dann empfehle ich euch unbedingt das Core-Story-Canvas durchzuführen. Ihr findet es unter folgendem Link. Zum Link.

 

Es nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch, aber es lohnt sich ganz sicher!

Warum jeder sein LinkedIn Profil pflegen sollte

Privat nutzen wir Facebook, beruflich nutzen wir LinkedIn. Diese Annahme stimmt zumindest für die Schweiz. In Deutschland wird anstelle von LinkedIn noch viel Xing genutzt, die Vorteile sind jedoch ähnlich.

Warum ich LinkedIn für so wichtig erachte und warum ich der Meinung bin, dass es in einigen Fällen die klassischen E-Mails ersetzt, erläutere ich Ihnen im folgenden Artikel.

1. Passende Ansprechpartner über LinkedIn finden und erreichen
Oft suchen wir eine bestimmt Person bzw. Funktion im Unternehmen, um mit ihr über unser Anliegen zu reden. Gehen wir dann auf die Unternehmens-Website, finden wir in der Regel nur die info@-Adresse oder allenfalls noch den Namen des Geschäftsführers.
Auf LinkedIn können wir dagegen über die Suchfunktion schnell und einfach die passende Ansprechperson finden und kontaktieren.

2. Auf LinkedIn kann ich schnell und übersichtlich meinen CV abbilden
Egal, ob ich mich bewerben will oder mich bei einem möglichen Geschäftspartner vorstellen will, in LinkedIn ist mein CV abgebildet. Wenn ich mich per E-Mail vorstellen will, wirkt dies meist sehr lang oder unvollständig. Im LinkedIn dagegen kann ich direkt auf die Vorstellung in der Nachricht verzichten, denn mein Gegenüber kann jederzeit mein Profil besuchen. Hier habe ich die Möglichkeiten alle Informationen über Ausbildung, Berufserfahrung, Kenntnisse etc. zu erfassen und kann diese sogar von anderen bestätigen lassen.

3. Einfaches Tracking über LinkedIn
Unabhängig davon, ob Sie einen Premium-Account haben oder nicht, Sie können im LinkedIn sehen, wer Ihr Profil besucht hat, wer Ihre Artikel gelesen hat oder Ihre Beiträge gelikt hat. So sehen Sie, wer sich für Sie „interessiert“ und können diese Kontakte sogar proaktiv angehen.

4. Eigene Reichweite steigern
Wenn Sie selbst Artikel schreiben, dann können Sie diese direkt in LinkedIn veröffentlichen und erreichen damit automatisch eine Vielzahl an interessierten Lesern. Während Sie bei einem eigenen Blog zunächst die Zahl Ihrer Follower erhöhen müssen, können Sie bei LinkedIn auf die bestehenden Kontakte zurück greifen.

5. Wissen, was die anderen machen
Lesen Sie regelmässig den LinkedIn Feed und erfahren Sie so welche Kontakte vielleicht den Job oder die Position gewechselt haben. Zudem sehen Sie anhand der Beiträge, die Ihre Kontakte teilen, für was sie sich interessieren. So finden Sie direkt ein gemeinsames Gesprächsthema für eine mögliche erste Konversation.

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt welche Möglichkeiten Ihnen LinkedIn bietet. Mehr Informationen zu den Vorteilen von LinkedIn und dem Umgang mit diesem Medium erzähle ich Ihnen in meinem 2-Stunden LinkedIn Workshop.

Es handelt sich dabei um individuelle Workshops – genau auf Sie zugeschnitten. Nachdem ich mehr über Sie, Ihre Erfahrungen und Ziele erfahren habe, bereits ich ein individuelles Workshop-Programm für Sie vor. Für den Workshop komme ich gern zu Ihnen (Raum Zürich und Umgebung) und wir verabreden uns via Skype.

Alle Infos zum Workshop

inkl. Anmeldemöglichkeiten