+41 (0) 78 900 53 46 sophie@hundertmark.ch

In meinen nächsten 3 Artikeln zu Chatbot-Typen, starte ich den Versuch die unterschiedlichen Arten von Bots in Gruppen zu clustern.

Ich clustere Chatbots dazu in 3 Usecase Gruppen:

  1. Marketing
  2. Vertrieb
  3. Service

In diesem Artikel nenne ich ausschliesslich die Chatbot-Typen, die sich für Marketing Usecases eignen.

 

1. PUBLISHER BOT

Der Publisher Bot übermittelt vor allem informierenden Content von Unternehmen an Kunden – ähnlich wie ein digitaler Newsletter. Dabei handelt es sich meist um aktuelle Nachrichten über das Unternehmen, die Branche, Angebote oder neue Produkte. Medienunternehmen nutzen diese Bots als zusätzliches Service-Angebot für ihre aktuellen und potenziellen Kunden.

Viele Medienunternehmen (TV- und Radiosender, sowie Zeitungen) haben sogenannte News Bots – eine spezielle Form der Publisher Bots, die regelmäßig personalisierte Breaking News oder Stories senden. Ein Beispiel ist hier der CNN Bot.

 

2. GUIDANCE BOT

Der Guidance Bot liefert Kunden beratenden Content. Dabei handelt es sich meist um Tipps und Vorschläge, wie Produkte ideal eingesetzt werden können. Beliebt ist auch eine allgemeine Beratung (zum Beispiel in Form von Rezeptvorschlägen), die Produkte des Unternehmens beinhaltet oder empfiehlt.

Als Beispiel dient hier der Maggi Chatbot, welchen ich hier bereits beschrieben habe.

 

3. FUN BOT

Der Fun Bot liefert unterhaltenden Content, hauptsächlich um aktuelle Angebote und neue Produkte eines Unternehmens zu bewerben und die Reichweite zu erhöhen. Der Bot definiert sich durch den intensiven Einsatz von Medien und hat tendenziell einen eher informellen Charakter. Dabei muss er keine spezifische, oder sinnvolle Aufgabe für den Nutzer erfüllen – er kann einfach nur unterhalten und Spass machen. Für die Bewerbung und Ergänzung von Filmen und Serien eignen sich Fun Bots besonders. So wurden für die Filme „Zootopia“ (Disney) und „Unfriend“ (Universial Studios) sowie zur National Geographic Serie „Genius“ Chatbots programmiert, durch die die Nutzer mit einem der Charaktere sprechen und teilweise mit dem Film oder der Serie inhaltlich abgestimmte Rätsel lösen konnten. Unilever entwickelte einen Bot, der Kinder mit virtuellen Spielen, Bildern und Abzeichen für das regelmäßige, ausführliche Zähne putzen (und „Im-Bot-vorbeischauen“) belohnt.

 

4. LOYALTY BOT

Kunden können im Loyalty Bot Coins oder Treuepunkte sammeln, indem Sie beispielsweise einen Code von der Produktverpackung eintippen oder einscannen. Mit diesen Punkten können Prämien erworben oder andere Vorteile erzielt werden. So werden durch den Loyalty Bot Leads generiert und die Brand Loyalty gestärkt. Diese Form des Bots setzt bereits ein höheres Interaktions-Niveau voraus, als zum Beispiel der Publisher Bot: Der Kunde muss Produkte erwerben und im Anschluss im Bot reagieren.

 

Ich hoffe, dieser Artikel hat Ihnen eine Übersicht über Chatbots für das Marketing gegeben. Im nächsten Artikel folgen dann die unterschiedlichen Typen von Vertriebs-Bots.